Das Rätsel des Rhododendronparks

Im Norden endet der Bad Sassendorfer Kurpark in einer ca. 8,5 ha großen waldartigen Fläche. Dort wachsen und blühen seit 30 Jahren Rhododendronbüsche.Dem aufmerksamen Betrachter fällt jedoch auf, dass sich diese Rhododendren weder über Sämlinge noch über Wurzelausläufer vermehren. Warum ist das so? Der Grund ist der für Rhododendren ungünstige Boden, der dort vorherrscht. Um trotzdem Rhododendren pflanzen zu können, hatte man damals in einem Kraftakt Lkws mit tonnenweise Torf

SPD fordert Transparenz bei der Grundstücksvergabe

SPD Bad Sassendorf beantragt rechtliche Prüfung der Vergabepraxis und stellt sich gegen Klientelpolitik Die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Grundstücksvergabe an ausgewählte Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Gebiet der Bebauungspläne Nr. 13 „Auf der Breite“ sowie Nr. 2 „Lohner Höhe“ hat nun die SPD-Fraktion als Tagesordnungspunkt für die kommende Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses beantragt. Ziel ist es, ein gerechtes und transparentes Verfahren nach den geltenden Richtlinien zu gewährleisten, die sich

Die „richtige Seite“ ist eine Frage der Perspektive…

Ein Kommentar des SPD-Ortsvereins zur aktuellen Situation im Wahlkampf Mit der drohenden Niederlage vor Augen und der Sorge für die eigene verfehlte Politik der letzten Jahre von den Wählerinnen und Wählern abgestraft zu werden, spitzt sich der Wahlkampf zu. Jetzt mobilisiert der – selbst in den eigenen Reihen umstrittene – Kanzlerkandidat der CDU / CSU die letzten Reserven. Dafür greift er tief in den „Werkzeugkoffer des Wahlkampfs“. Statt nachvollziehbarer Argumente,

Beweidungskonzept für die Woeste auf dem Prüfstand

In der Sitzung des Umweltausschusses wurde Anfang September über das Beweidungskonzept in der Woeste und die Haltung der Wasserbüffel durch die Gemeinde Bad Sassendorf beraten.  In der Tagespresse wurde zwar darüber berichtet, aber man könnte meinen, dass Qualitätsjournalismus anders aussieht. Hier der Kurzabriss mit einigen Richtigstellungen: Fehlende Sachkunde und gravierenden Fehleinschätzungen haben das Verenden einiger Wasserbüffel zu Beginn des Jahres herbeigeführt. Auf Drängen der SPD sollte die Gemeinde Bad Sassendorf